Sozialabgaben 2017 schon über 40 Prozent?

Sozialabgaben in Deutschland
(c) fotolia.com / ferkelraggae

Durch einen höheren Zusatzbeitrag und einen steigenden Satz in der Pflegeveversicherung werden die Sozialabgaben in Deutschland schon im kommenden Jahr wieder die Marke von 40 Prozent überschreiten. Darauf hat die F.A.Z. in einem Wirtschaftsartikel unter Berufung auf Berechnungen
der Arbeitgeberverbände hingewiesen.

Bereits jetzt seien es schon 39,8 Prozent vom Brutto, die GKV-versicherte Arbeitnehmer insgesamt in die Sozialsysteme einzahlen müssten – ohne Berücksichtigung von Steuern.

Mit dem zu erwartenden abermaligen Anstieg des Zusatzbeitrages zum Jahreswechsel könnte daher
ab Januar 2017 eine durchschnittliche Abgabenlast von 40,2 Prozent eintreten.

Die FAZ wies in ihrem Bericht auch auf die Praxis der Bundesregierung hin, aus ihren Berechnungen einfach den Zusatzbeitrag auszuklammern, so dass die offizielle Abgabenlast unter der politisch festgelegten Schmerzgrenze von 40 Prozent bleibt. Auf dieses Ziel hätte sich 2006 die damalige große Koalition aus SPD und CDU geeinigt.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...